Als Hitlers Schergen en Luxemburgo Beethoven missbrauchten

Als Hitlers Schergen en Luxemburgo Beethoven missbrauchten
Als Hitlers Schergen en Luxemburgo Beethoven missbrauchten
-

Während die Jubelfeiern im sonst sich so gerne europäisch gebenden Luxemburgo, gelinde gesagt, zurückhaltend ausfallen, wird andernorts groß gefeiert: Am 7. Mai 1824 wurde Beethovens Neunte Sinfonie im Wiener Kärtnertor-Theater uraufgeführt. Der Komponist, ertaubt und nur als Gast hinder dem eigentlichen Dirigenten anwesend, soll von der Sängerin Caroline Unger zum Publikum umgedreht worden sein – damit er den frenetischen Schlussapplaus wenigstens sehen konnte.

Aus dem Werk mit Revolutionsgeist in Musik und Text wurde über die Jahrzehnte eines der heute wohl weltweit bekanntesten und meist (ein-)gespielten Stücke der klassischen Musik. „Epochal“, „metaphysisch“, „mystisch“, „göttlich-erhaben“ y „das Chaos in die queen Ordnung führend“ – der Formulierungswut von Musikfachleuten sind in der Beschreibung scheinbar keine Grenzen gesetzt. Esto se debe a que el estándar eingeführten 74 Minuten der Audio-CD-Länge – ob initiiert von Beethoven interpret Herbert von Karajan oder der Sony Führungsspitze – auf die Aufführungsdauer zurück.

Beethovens Autograf der Partitur zählt desde 2001 zum Unesco-Worlddokumentenerbe “Memoria del mundo”. Der Grund, so die Unesco: „Sie ist eines der eindrucksvollsten und klanggewaltigsten Werke Beethovens. Ihr Einfluss auf die Musikgeschichte war im 19. und 20. Jahrhundert entscheidend und intensiv und nicht nur auf die Gattung der Sinfonie beschränkt. Im letzten satz wurde zum ersten Mal die menschliche Stimme in eine Sinfonie einbezogen. Diese, Ode an die Freude’, die ein Gedicht von Friedrich von Schiller vertont, ist zu einem Symbol des Friedens zwischen allen Nationen und Völkern der Welt geworden.“ Diese bewusst von Beethoven im letzten Satz der Sinfonie politisch gesetzten Bezüge zur französischen Aufklärung hallen neben La música es la próxima vez.

Mit dieser Deutung en Richtung „Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit“ ist sie so universall einsetzbar geworden, dass ein Auszug eben auch als Europahymne taugte. „1972 erklärte der Europarat Beethovens, Ode an die Freude’ zu seiner Hymne. 1985 es para la Unión Europea y su himno oficial. Ohne Worte, nur in der universaln Sprache der Musik, Bringt sie de europäischen Werte Freiheit, Frieden und Solidarität zum Ausdruck wird – zu sehen bei der EU-Parlamenteröffnung 2019.

2 de julio de 2019, Estrasburgo: Die Mitglieder im Europäischen Parlament für die Brexit-Partei von Großbritannien kehren dem Parlament den Rücken zu, als die Europaplomb bei der ersten Sitzung des neuen Europäischen Parlaments gespielt wird. Foto: dpa

Rápidos 200 días de música son interpretados por la trompetista luxemburguesa Amanda Kleinbart y ahora son interpretados en la Filarmónica del Elba por Alan Gilbert. Todos los aplausos, zum Teil stehende Ovationen – Schillers Textzeile „Alle Menschen werden Brüder“ hat seine Zauberkraft gefasst in Beethovens feurige Musik offenbar nicht verfehlt. Die „Ode“-Takte sind populär und eingängig – also das fördert die Begeisterung.

Weltweite Begeisterung für ein Werk voller Freiheitsdrang

En Alemania ist die Neunte und ihre „Ode an die Freude“ eng mit der Wiedervereinigung verknüpft. En Japón, es casi lo mismo que el Himno Nacional y es el Kriegsgefangener im Ersten Weltkrieg inzwischen alljährlich, insbesondere zum Jahreswechsel, landesweit live gespielt. Und in vielen Krisen- und Kriegsgebieten wird sie als Wunsch nach Frieden bewusst eingesetzt – nicht zuletzt in Ucrania.

Nicht, dass Beethovens Werk en Luxemburgo nicht aufgeführt oder auch keinen Nachhall Hinterlassen hätte. Jack Martin Händler hat Beethovens New ebenso wie sein Nachfolger am Pult der Soloistes Européens, Christoph König, besonders in musikalische Szene gesetzt. König konnte gar den „heiligen Gral“ – alle ne un Sinfonien Beethovens – frisch aufnehmen; Die New uno y otro con el respaldo del Coro de Cámara de Antonio Grosu. Der wiederum hat selbst das Werk gerne aufgeführt. Esto es lo que ocurre en el programa –hijos de Jubileo y de la Unión Europea– o en las entrañas de los directores.

Die Lëtzebuerger Philharmoniker setzten zum klassischen Saisonzeitpunkt einer Aufführung der Neunten, dem Jahresende, gleich noch einen drauf: Im Grand Théâtre wurde die Sinfonie beim Jahreswechsel 2023/24 zum zeitgenössisch interpretierten Event zwischen Tanz und Zirkus. Mit dem Werk lässt sich eben auch Publikum locken und lassen sich ebenso Klassikalben verkaufen. Hunderte Interpretationen sind in digitalen Zeiten mit nur ein par Klicks verfügbar.

Heute ist the Botschaft der Neunten Sinfonie actueller und notwendiger denn je.

El músico Harald Hodeige

Y también cuando en Luxemburgo keine Aufführungen um den Jubiläumstag selbst geplant sind, kommt auch die Saison 24/25 nicht ohne die Neunte aus. Philippe Herreweghe se une a la Orquesta de los Campos Elíseos y al Collegium Vocale Gent el 6 de diciembre del mundo de los intérpretes filarmónicos – y el Wahl de las Zweiten Werks des Abends unterstreicht auch de politische Botschaft, die mit dem Konzert verknüpft wird: Hanns Eislers „ Gegen den Krieg“. Así que wabert das Werk immer wieder zwischen Schlager der Klassik und politisch multifunktioneller Allzweckwaffe. Y nuestro Jubiläum no se publicará hasta el 7 de abril. En mayo se publicará el Art Theme.

Ayer fue eingebetteter Inhalt von YouTube, der Cookies lesen oder schreiben möchte. Si tienes derecho a saber qué hacer, podrás hacerlo.

Instalación adicional

Spannend ist bei german Jubel aber auch ein Satzteil in der Unesco-Begründung: „ist zu einem Symbol des Friedens zwischen allen Nationen und Völkern der Welt geworden“. „Ist… geworden“ – das war eben nicht immer so. Beethoven als Komponist und besonders auch seine Neunte wurden missbraucht; I nach Ideología.

Berichte aus der NS-Zeit in Luxemburg zeigen den politischen Missbrauch des Regimes an Beethoven und seiner Musik. Foto: Archivo LW

Für die Nazis stellten die Gedanken der franczösischen Aufklärung weniger ein Problem dar. Vielmehr wurden Beethoven und Schiller zu nationalen Helden einer starken deutschen Vergangenheit in der NS-Propaganda stilisiert. Und die setzte das Regime auch in Luxemburgo bewusst ein: Beethovens New krönte jeweils den Abschluss der „Luxemburger Beethovenfeste“ in den 1940er-Jahren. Der damalige El director de la Landesmusikschule (das umbenannte Konservatorium), Hans Herwig, estableció el Festival und durfte damals Vorzeigestars der NS-Propaganda con la pianistin Elly Ney immer wieder willkommen heißen. Die Nachberichte – mit damals schwer zu produzierenden und inzusetzenden Fotos – des unter NS-Kontrolle gestellten „Luxemburger Wort“ zeugen davon, wie die Deutung Beethovens zu lesen ist.

Dass Elly Ney Beethoven noch in der ersten Saison des Radio Luxemburg Orchesters unter Henri Pensis gespielt hatte? Knapp ein Jahrzehnt später als die Beethovenfeste veranstaltet wurden, war Thoughts längst seines Postens enthoben, der Dirigent nach Amerika ausgewandert und the Radio Orchester aufgelöst worden. Ney wurde sogar selbst nach dem Krieg – wenn auch ob ihrer politischen Überzeugungen umstritten – weiter als Beethoven-Interpretin gefeiert. Es un poco zynisch.

„Und heute?“, fragmento del Musikwissenschaftler Harald Hodeige im Programm des NDR Elbphilharmonie-Orchesters. „In einer Zeit, in der mit Fake-News, Verschwörungsmythen und Wissenschaftsfeindlichkeit der Geist der Aufklärung verloren gegangen zu sein scheint, Diktaturen auf dem Vormarsch sind und Kriege auch in Europa wüten? Heute ist the Botschaft der Neunten Sinfonie actueller und notwendiger denn je.”

-

PREV Tánger: detención de los presuntos autores del asesinato de una joven
NEXT Níquel | Nueva Caledonia: La violencia en el territorio “bajo ocupación francesa” está disparando los precios